Über Mich

Ein kurzes Intro gabs ja eigentlich schon.

Das hat dir nicht gereicht….Okay, also hole ich etwas aus!

Ich werde dich hier nicht mit Business Facts langweilen. 

Lern mich stattdessen einfach ein wenig kennen:

Irgendwann vor vielen Jahren bekamen meine Eltern einen Computer, der glaube ich von meinem Onkel stammte. Der Computer sollte per Post geliefert werden und seitdem ich davon gehört hatte, wartete ich tagelang sehnsüchtig auf den Postboten.

Dann kommt endlich das Paket und meine Eltern kommen auf die Idee, dass sie unbedingt jetzt einkaufen gehen müssen!! OK, ich weiß ehrlich gesagt nicht mehr wohin sie mussten, aber jedenfalls haben sie das Computer-Paket unausgepackt stehen gelassen und sind irgendwo hin gefahren…

Ich war also ganz alleine zuhause mit dem Computer.

Eigentlich logisch was ich gemacht habe, oder?

Den Computer ausgepackt. Irgendwie die Kabel in die dafür vorgesehenen Löcher gesteckt. Angeschaltet. Windows 3.1 (!!) bestaunt. Soweit ich mich erinnere habe ich auch noch kurz Solitär, Wordpad und Paint gestartet.

windows3-1

Das hat mich damals ziemlich beeindruckt.

Das hat auf jeden Fall gereicht, um schwer beeindruckt von diesem Gerät zu sein!

Gleichzeitig war ich schon mal derjenige im Haushalt mit dem meisten Computer-Know-How 😉

Ich hatte damit also das Glück, schon früh zu wissen, dass ich “etwas mit Computern” machen möchte.

…und damit weiter zur nächsten “Vorgeschichte”…

Ich sage immer, dass ich heute in Thailand lebe, habe ich meiner Englischlehrerin zu verdanken. 

Die war es nämlich, die uns kurz vor dem Abi geraten hat reisen zu gehen. Später, im Berufsleben würde man nur noch Urlaub machen. Deswegen solle man die Chance nach dem Abitur oder ggf. während dem Studium nutzen, um so viel wie möglich die Welt zu bereisen.

Als brave Schüler haben mein bester Kumpel und ich natürlich sofort unsere Rucksäcke gepackt 😉

Wir wollten mit so wenig Geld wie möglich so weit weg wie möglich kommen. Mit unseren damaligen Kenntnissen kam dabei Thailand raus.  Der Flug wurde damals ernsthaft noch in einem echten Reisebüro gebucht!

Es ging also los auf 3 Wochen Backpacker-Reise durch Thailand.

Drei Wochen Chang, Pad Thai und Blechdachhütte. 

erstes-mal-thailand

Bis heute immer noch die coolste Reise, die ich je gemacht habe. Aber neben dem ganzen Spaß gefiel mir einfach auch die Lebensart in Thailand.

Während dem Studium wollte ich unbedingt nochmal nach Asien. Es ging nach Malaysia, ein Land was natürlich allein schon wegen der Religion ganz anders ist.  Aber auch hier fand ich genau dieses südost-asiatische Flair, was mich von Anfang an so in den Bann gezogen hat.

Somit war die Entscheidung gefallen: Alle Bewerbungen nach dem Studium gingen nach Südostasien. Am Ende ist es dann tatsächlich wieder Thailand geworden – im Onlinemarketing eines Hotels auf Koh Phangan.

Dort habe ich auch heute noch meine Homebase.

Noch immer Koh Phangan, weil hier einfach so viele unterschiedliche Einflüsse auf kleinstem Raum zusammentreffen, was diese Insel einfach magisch macht. Aber auch, weil es kaum woanders in Thailand weniger regnet als hier.

Nicht genügend Gründe? Schau mal hier vorbei: My Koh Phangan.

Und noch immer Thailand, weil es nirgendwo anders in Südostasien so gutes Essen gibt.

Ich denke, jetzt solltest Du nachvollziehen können, warum ich heute mit einem Laptop auf einer Insel im Golf von Thailand sitze: Es ist einfach nur die logische Konsequenz 😉

Einblicke in meinen Alltag gibt es ansonsten manchmal auf Instagram: Follow me!