Nik Bender

Kryptowiki Glossar

5 Mrz 2018 | Technik

Bitcoin Glossar (Kryptowiki)

Wenn Du dich mit Kryptowährungen auseinandersetzen möchtest, solltest Du einige Begrifflichkeiten verstehen. Das gesamte Thema ist aus technischer Sicht sehr komplex, weshalb viele Fachbegriffe auftauchen. Erschwerend kommt hinzu, dass es oft noch keine wirklich passende deutsche Übersetzung gibt. In diesem Glossar sind die wichtigsten Begriffe erklärt, die dir beim Verstehen der Materie nützlich sein werden.

Dieses Bitcoin Glossar hat natürlich keinesfalls Anspruch auf Vollständigkeit und ich habe auch bewusst einige Definitionen ausgelassen, die für ein Grundverständnis nicht unbedingt notwendig sind.

Habe ich etwas wichtiges vergessen? Dann freue ich mich über einen kurzen Hinweis.

(Wird erweitert).

A

Altcoins

Altcoins als Abkürzung für Alternative Coins bezeichnet eigentlich alle anderen Kryptowährungen neben dem Bitcoin. Es gibt mittlerweile über 700 Altcoins. Somit zählen auch die Kryptowährungen Ether, Litecoin oder Dash zu den Altcoins, obwohl immer öfter nur noch eher kleinere Coins neben den „großen“ Währungen als Altcoins bezeichnet werden.

B

Blockchain

Die Blockchain ist das System auf denen der Bitcoin und andere Kryptowährungen grundlegend basieren. Eine Blockchain ist eine Kette von Datensätzen, bei der jeder neue Block alle Datensätze des vorangegangenen Blocks enthält und somit deren Inhalt authentifiziert.

Die Blockchain ist nicht im Besitz einer einzelnen Person oder Institution, sondern auf das gesamte Teilnehmernetzwerk verteilt. Jeder Rechner im Netzwerk hat eine Kopie der Blockchain mit allen Datensätzen, wodurch diese fälschungssicher sind.

Durch diesen Aufbau wird ein Buchhaltungssystem möglich, weshalb die Coins mit Währungen verglichen werden. Grundsätzlich ist das Prinzip aber auch auf andere Bereiche anwendbar.

Block Reward

Eine Block Reward (Belohnung) erhält jeder Miner, der erfolgreich einen neuen Transaktionsblock gehasht hat. Im Bitcoin Netzwerk werden aktuell 12,5 Bitcoin für jeden erfolgreich gelösten Block vergeben. Die Anzahl der ausgegebenen Bitcoins halbiert sich alle 210.000 Blocks. Da die Difficulty im Fall von Bitcoin schon sehr hoch liegt, müssen sich in der Regel mehrere Miner die „Belohnung“ für einen neuen Block teilen.

C

Coins

Coin, der englische Begriff für Münze wird als Oberbegriff für alle Kryptowährungen verwendet.


EXMO affiliate program

Cloud Mining

Cloud Mining bezeichnet das Berechnen von Kryptowährungen, jedoch nicht mit eigener Hardware sondern an einen Pool eines Rechenzentrums angeschlossen. Dort kauft der Cloud Mining Teilnehmer in der Regel eine bestimmte Menge Hashpower.  Es gibt Cloudmining Verträge die solange laufen wie die Hardware in der Lage ist Coins zu schürfen, oder eine feste Laufzeit besitzen bzw. bei denen eine monatliche Gebühr entrichtet werden muss.

Der Vorteil von Cloudmining ist, dass größere Pools in der Regel im Ausland stehen und von günstigeren Stromkosten profitieren. Außerdem erhalten Cloud Mining Unternehmen oft vergünstigte Hardware und können so profitabler Kryptowährung minen. Für den Cloud Mining Käufer entfällt zudem die Verwaltung der Mining-Hardware.

Zu den möglichen Nachteilen zählt, dass es oft schwer kontrollierbar ist ob ein Unternehmen tatsächlich Mining-Hardware besitzt, welche Erträge erwirtschaftet werden und wie groß der Anteil ist, der davon ausgezahlt wird.

Confirmation

Es wird mindestens eine Confirmation (Bestätigung) benötigt um eine Bitcoin-Transaktion erfolgreich in den Transaktionsblock einzutragen und deren Gültigkeit zu bestätigen. Die meisten Börsen oder Wallets verlangen im Falle von Bitcoin aus Sicherheitsgründen 3 Confirmations.

D

dApp (decentralized Application)

Eine dApp ist eine vollständig open-source laufende Anwendung, die autonom funktioniert und von keinem zentralen Punkt aus kontrolliert wird. Der code der dApp ist kryptographisch in einer öffentlichen, dezentralen Blockchain gespeichert. Ethereum hat das Prinzip der dezentralen Anwendungen eingeführt.

Difficulty

Die Difficulty (Schwierigkeit) gibt an, wie schwer es ist einen neuen Block der Blockchain zu hashen.

Distributed Ledger Technology (DLT)

Die Distributed Ledger Technology (DLT) ist der Oberbegriff für dezentrale digitale Kontenbücher.  DLT existierte bereits vor der Idee einer Blockchain, welche letztendlich eine spezielle Form von Distributed Ledger Technology ist.

E

Exchange

Bei einer Exchange (“Tausch”) handelt es sich um eine Börse für Kryptowährungen an der diese gehandelt werden können. Eine bekannte Crypto Exchange ist beispielsweise Binance. Nicht alle Kryptobörsen ermöglichen den direkten Tausch von FIAT-Währung in Kryptowährung da teilweise der Handel komplett in BTC erfolgt.

F

Faucet

Faucet ist ein Begriff für das Minen neuer Altcoins, bevor diese offiziell ausgegeben werden. Oft werden diese Coins dann verschenkt oder als Bonus ab einer bestimmten Investitionshöhe vergeben um Interesse bei möglichen Käufern zu schüren.

Fiat Currency

Fiat Currencies (Fiatwährungen) sind von Staaten bzw. Notenbanken ausgegebene Währungen (z. B. Euro, US-Dollar etc.). Während früher Waren direkt getauscht wurden, sollen heutige Währungssysteme den Handel allgemein vereinfachen. Staatliche Währungen sind aber nur noch selten an einen Rohstoff oder eine andere Sicherheit gebunden. Stattdessen legt die Regierung die Währung als gesetzliches Zahlungsmittel fest und belegt es mit einem (theoretischen) Wert. Solange beide Handelspartner diesen Wert akzeptieren und dem Staat, der für den Wert der Fiat Währung einsteht vertraut, wird dieses auch System funktionieren. Befürworter von Kryptowährungen im Sinne von Geldersatz kritisieren an Fiat Currencies die zentrale Kontrolle durch den Staat und das Problem, dass Geld von Regierungen sozusagen nachgedruckt werden kann und somit dem damit verbundenen Wert kein Vertrauen geschenkt werden darf.

Fork

Eine Fork (Gabel) bezeichnet in Bezug auf Kryptowährungen eine Abspaltung des Netzwerks. Eine solche Gabelung entsteht, wenn Daten aus einer älteren Version nicht mehr mit Daten der neuesten Version kompatibel sind. Diese Veränderung des Protokolls erfordert Konsens zwischen den Minern, wo über die Aktualisierung abgestimmt wird. Können sich die Miner einigen, kommt es zur Aktualisierung und die Miner müssen ihre Software updaten.

Wenn es nicht zum Konsens kommt, ergibt sich eine Abspaltung (Hard Fork),  aus der ein neuer Coin hervorgeht.

Halter der betroffenen Kryptowährung erhalten dadurch die selbe Menge an Coins der neuen Kryptowährung, wie sie am zuvor bereits bestehenden Coin gehalten haben.

EXMO affiliate program

G

Genesis Block

Der Genesis Block ist der erste Block einer Blockchain.

H

Hash

Ein Hash bezeichnet in Bezug auf Kryptowährungen einen mathematischen Prozess, bei dem aus einer Datenmenge ein kürzeres Ergebnis errechnet wird.

Hash Rate

Die Hashrate definiert, wieviele Hashs ein Miner in einer bestimmten Zeit produzieren kann. In der Regel wird die Hashrate in Sekunden angegeben.

Halving

Halving beschreibt den Vorgang, wenn die Anzahl der pro Block generierten Bitcoins um 50% reduziert und demnach halbiert werden. Halving findet alle vier Jahre statt.

Hard Fork

Siehe Fork.

Hardware wallet

Ein Hardwarewallet ist eine spezielle Aufbewahrungsform für Kryptowährungen, die sicherer ist als die Verwendung von Software-wallets.

Es handelt sich dabei in der Regel um ein kleines Gerät, welches per USB mit einem Computer verbunden werden kann und grob einem USB Stick ähnelt.

Genaugenommen werden natürlich keine coins in dem wallet aufbewahrt (denn diese befinden sich immer in der jeweiligen Blockchain), sondern die private keys des Nutzers, ohne welche keine Transaktionen der Kryptowährung durchgeführt werden kann.
Ledger Nano S - The secure hardware wallet

I

ICO – Initial Coin Offering

Eine ICO – Initial Coin offering ist eine Form der Kapitalbeschaffung am Kryptomarkt.

Ein Unternehmen gibt dazu eine neue Kryptowährung als Token aus. Investoren kaufen diese entweder um das Projekt zu unterstützen oder allein aufgrund der erwarteten Wertsteigerung sobald der Coin an den Exchanges öffentlich gehandelt werden kann.

Initial Coin Offerings werden teilweise scharf kritisiert, da es hier viel Scam ICO’s. Regierungen weltweit denken momentan über unterschiedliche Regulierungs-Ansätze nach, um die Kapitalaufnahme auf über diesen Weg besser kontrollieren zu können. Während viele Technologie-Unternehmen auf diesem Weg Kryptowährungen schaffen, bei denen auch der Coin selbst einen echten Nutzen haben soll, wird das Einsammeln von Finanzmitteln über diesen Weg immer öfter auch von Unternehmen ausgenutzt, die dadurch schlichtweg die strengen Kontrollen und Gesetze am Kapitalmarkt umgehen möchten.

K

Kryptowährung

Eine Cryptocurrency (Kryptowährung) ist eine Währung, die ausschließlich auf Algorithmen basiert. Anders als Fiatwährungen, die von Regierungen ausgegeben werden, wird eine Kryptowährung dezentrall von Minern durch das lösen kryptographischer Aufgaben “geschaffen”.
Der Bitcoin war die erste Kryptowährung und gilt weiterhin als Technologie-Vorreiter.

L

Ledger

Das Ledger kann als das  “Kassenbuch” der Blockchain bezeichnet werden. Im Ledger befinden sich alle jemals durchgeführten Transaktionen und die damit übermittelten Informationen.

Lightning Network

Das Lightning Network soll Transaktionen vereinfachen, schneller und günstiger machen. Dazu werden die Zahlungen über Micropayment-Channels aufgespalten und sozusagen separat von der Blockchain durchgeführt. In die Blockchain werden nur der Endzustand also die aktualisierten Kontostände eingetragen. Dadurch soll die Skalierbarkeit des Bitcoin verbessert werden, wobei das Lightning-Netzwerk gleichzeitig noch einen weiteren Vorteil bietet: Nicht nur die Geschwindigkeit und Skalierbarkeit werden verbessert, auch die Privatsphäre wird erhöht, da in der Blockchain nicht mehr alle einzelnen Kontenbewegungen aller Bitcoin Nutzer explizit protokolliert werden müssen.

M

Mining & Miner

In Bezug auf Kryptowährungen wird Mining heute schnell mit Geld verdienen gleichgesetzt, da hier Coins “produziert” werden. Eigentlich ist dies aber nur ein Nebeneffekt der Aufgabe eines Miners. Ziel des Mining ist es, dass Rechenleistung für die Verarbeitung der Transaktionen in der Blockchain zur Verfügung gestellt wird. Die “Belohnung” die beispielsweise ein Bitcoin Miner erhält ist also dafür, dass er neue Blocks errechnet, verifiziert und dokumentiert. Je mehr Rechenleistung zur Verfügung gestellt wird, desto mehr Berechnungen können durchgeführt werden. Dies bedeutet das mehr Transaktionen abgewickelt werden können und somit die Entlohnung in Form von Coins höher ausfällt. Mining ist mittlerweile fast nur noch in Ländern mit niedrigen Stromkosten und mit großen kostenintensiven Anlagen möglich. Man hat aber die Möglichkeit beispielsweise über Cloud Mining in derartige Unternehmen zu investieren und selbst an den Mining-Erlösen beteiligt zu werden.

N

Node

Ein Rechner, der an die Blockchain angeschlossen ist, ist eine Node. Als Full Node wird ein Rechner bezeichnet, der alle Regeln der Blockchain umsetzt. Nur ein geringer Anteil der Teilnehmer einer Blockchain fungieren als Full Node, jedoch sind diese Rechner für den reibungslosen Transaktionsablauf letztendlich unerlässlich.

Full Nodes laden immer die komplette Blockchain herunter und kontrollieren diese gegen die festgelegten Regeln der Kryptowährung, wie beispielsweise:

  • Jeder Block darf nur eine festgelegte Anzahl an coins kreieren
  • Eine Transaktion muss einmalig (unique) und eindeutig zurechenbar sein.

P

Paper Wallet

Ein Paperwallet ist neben einem Hardware-Wallet die sicherste Aufbewahrungsmöglichkeit für Private Keys. Grundsätzlich erfüllt ein Paper-Wallet dieselben Funktionen wie ein herkömmliches Cryptowallet, jedoch existiert keine Sendeadresse und sondern ausschließlich eine Empfangsadresse. Diese wird auf Papier ausgedruckt und sicher verwahrt.

Peer-to-Peer (P2P)

In einem Peer-to-Peer Netzwerk sind alle Rechner direkt miteinander verbunden und als gleichberechtigt anzusehen. Jeder angeschlossene client zugleich server, kann also Dienste in Anspruch nehmen und selbst bereitstellen. Das Grundprinzip der Bitcoin-Technologie und anderer Kryptowährungen basiert auf diesem Prinzip, jedoch ist P2P den meisten wohl zunächst im Zusammenhang mit Filesharing-Systemen bekannt. Napster war das erste kommerziell erfolgreiche Unternehmen, dass Dienste basierend auf dieser Technologie anbot. Anders als bei Bitcoin gab es dort aber noch eine zentrale Verwaltung der dezentralen Technologie, nämlich das Unternehmen selbst. Satoshi Nakamoto war es wichtig, Bitcoin völlig dezentral zu gestalten um zu verhindern, dass Unternehmen oder Regierungen die Kontrolle über die Kryptowährung erlangen können.

Private Key

Ein Private Key ist eine Form von Passwort, der Vollzugriff auf den damit gesicherten Coin-Bestand gewährt. Vollzugriff soll in diesem Fall heißen, dass mithilfe des Private Keys auch Transaktionen authorisiert werden können. Der Private Key ist dem Eigentümer in der Regel nicht bekannt und wird in einem Wallet aufbewahrt.

Keys sind einmalig und müssen durch den Nutzer selbst gesichert werden. Dies gilt sowohl für die Sicherung vor dem Zugriff dritter als auch für die Sicherung vor Verlust, denn in diesem Fall gibt es keine Möglichkeit der Wiederherstellung und der Zugang zu den Coins ist unwiederbringlich verloren.

Proof-of-Authority

Proof-of-Authority ist ein Konsensus-Mechanismus auf einer private Blockchain, bei dem einem Besitzer eines bestimmten Private Keys die Kompetenz zugewiesen wird, alle Blöcke der Blockchain zu kreieren.

Proof-of-Stake

Anders als beim Proof of Work Mechanismus werden beim Proof-of-Stake Stimmrechte und “Dividenden” in Form von Coins anhand der gehaltenen Coins ausgegeben und nicht anhand der Rechenkapazität.

Proof-of-Work

Proof of Work soll sicherstellen, dass jeder Blockchain-Teilnehmer auch Rechenleistung für das Hashing neuer Blocks bereitstellt. Die Netzwerkteilnehmer, die diese Rechenaufgaben ausführen, werden Miner genannt. Da mittlerweile spezifische Hardware zum Minen benötigt wird, tut dies natürlich längst nicht jeder Blockchain-Teilnehmer, weshalb die Miner mit durch Transaktionsgebühren zusätzlich durch die passiven Teilnehmer entlohnt werden.

S

Smart Contracts

Smart contracts sind digitale “intelligente” Verträge, die zwischen zwei Parteien ohne Mittelsmann geschlossen werden können.  Damit werden komplexe Anwendungen innerhalb einer Blockchain realisierbar. Smart contract deshalb, weil diese Verträge automatisch erfüllt werden können: Im Vertrag werden Metriken festgelegt, die für die Erfüllung erforderlich sind und welche dieser selbstständig überprüfen und darauf entsprechend reagieren kann.

Die Vermietung eines Apartements könnte so beispielsweise so ablaufen:

Gast bucht das Apartment. Zu diesem wird automatisch folgender Vertrag geschlossen: Nach der Zahlung ist der Gast ab Datum X bis Datum Y berechtigt das Apartment zu nutzen. Für den Zugang zur Wohnung erhält der Gast einen digitalen Schlüssel der erst aktiv wird, nachdem die Zahlung beim Vermieter eingetroffen ist.

Scamcoin / Shitcoin

Durch wenig oder keine Regulierungen tummeln sich auf dem Kryptomarkt auch unzählige Betrüger oder sinnlose Projekte, die Kryptowährungen auf den Markt bringen, die entweder gezielt Betrug im Sinn führen oder schlicht keinen echten Mehrwert bieten. Der bisher bekannteste, weil auch erfolgreichste Scamcoin war BitConnect. Shitcoins gibt es zuviele, um diese hier aufzuzählen.

Soft Fork

Siehe Fork.

Satoshi

Ein Satoshi ist die kleinste Untereinheit von Bitcoin und entspricht 0,00000001 BTC.

Satoshi Nakamoto

Satoshi Nakamoto ist der Gründer des Bitoin. Er hat seit 2007 am Bitcoin-Projekt gearbeitet, scheint seit 2010 jedoch als aktives Development-Mitglied ausgestiegen zu sein.

Nach eigenen Angaben ist Satoshi Nakamoto Japaner. Es handelt sich aber sehr warhscheinlich um ein Pseudonym und über den Bitcoin-Erfinder ist sonst nichts bekannt. Es gibt einige Verschwörungstheorien zum Gründer von Bitcoin und mehrere Personen, die vorgeben Satoshi zu sein.

Durch den dezentralen Aufbau des Bitcoin ist der „Erfinder“ letztendlich jedoch unerheblich.

SHA 256 (Secure Hash Algorithm 256)

Bei SHA256 handelt es sich um die kryptographische Funktion auf der das Proof-of-Work-System von Bitcoin basiert.

T

Token

Ein Token ist eine digitale „Bestätigung“ für einen Besitzgegenstand. Die gängigste Form eines Token ist eine Kryptowährung, jedoch können mit diesem Verfahren auch andere Wertgegenstände digital verifiziert, tokenisiert und in Token-Form gehandelt werden.

Transaction Block (Transaktionsblock)

Eine Transaktionsblock enthält eine Reihe von Transaktionen welche in diese Blöcke zusammengefasst die Blockchain ergeben.

Transaction Fee (Transaktionsgebühr)

Miner von Kryptowährungen werden beim Proof-of-Work Verfahren durch eine Transaktionsgebühr für die Transaktionsabwicklung kompensiert.

U

Utility Token

Utility Token sind Token, mit denen ein Service auf digitalem Weg erworben werden kann, beispielsweise eine Dienstleistung oder ein Produkt.

W

Wallet

Ein Wallet, also Geldbeutel bezeichnet in Bezug auf Kryptowährungen eine Form der Aufbewahrung von Kryptowährungen. Zumindest stellen wir uns das gerne so vor. Technisch ist dies nicht richtig, denn in dem Wallet liegen die Keys und keine Coins. Coins, beziehungsweise Anteile an einer Kryptowährung befinden sich immer in der Blockchain. Verschoben, als gekauft oder verkauft werden können diese nur, wenn Zugriff auf den Private Key besteht. Daher muss dieser sicher aufbewahrt werden und darf niemals geteilt werden. Dazu werden wallets genutzt. Die beste Form eines Cryptowallets ist wohl das Hardware Wallet da es Sicherheit und Usability bestmöglich vereint.
Ledger Nano S - The secure hardware wallet

Teile diesen Beitrag:

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitcoin Lernvideos

Werde jetzt zum Kryptoprofi! Email eintragen und 4 kostenlose Videos erhalten, wie auch DU jetzt von Bitcoin&Co profitieren kannst:

Danke, jetzt nur noch auf den Link in deinem Postfach klicken.... Email kommt gleich!

Share This