Mitarbeiter ins Social Media Marketing einbeziehen


Mit dem Social Media Tool Addvocate könne Sie Mitarbeiter ins Social Media Marketing einbeziehenErfolgreiches Social Media Marketing sollte heute auch Mitarbeiter des Unternehmens miteinbeziehen, die eigentlich nicht direkt mit dem Online Marketing in Verbindung stehen. In den meisten Fällen werden Mitarbeiter des Unternehmens mehr Verbindungen in Social Networks haben als die offiziellen Firmenprofile. Dahinter verbirgt sich ein großes Potential, eine größere Zielgruppe anzusprechen, wenn Angestellte überzeugt werden können, Content des eigenen Unternehmens mit ihren privaten Followern und Freunden zu teilen.

Ausweitung der Social Media Reichweite durch Unternehmensangehörige

Der einfachste Weg, Angestellte und dem Unternehmen nahestehende Personen dazu zu bewegen, Inhalte privat zu teilen, ist eine starke Identifikation mit dem Unternehmen sowie ansprechender Content, der generell zum Teilen anregt. In einer internen Mitteilung könntest Du Mitarbeiter auf die jeweiligen Online-Profile hinweisen und dazu anregen, diesen zu folgen bzw. die entsprechenden Seiten zu liken. Dabei sollten Angestellte jedoch keinesfalls das Gefühl haben, zu diesen Schritten verpflichtet zu sein. Sofern eine starke Identifikation mit dem Unternehmen und dem Arbeitgeber vorhanden ist, werden Mitarbeiter aber gerne ihre Verbindung zum Betrieb auch online signalisieren. Allerdings kann nicht davon ausgegangen werden, dass alle Angestellten regelmäßig in sozialen Netzen aktiv sind und entsprechende Beiträge überhaupt sehen werden – die Interaktion ist daher schwer kalkulierbar und es hängt letztlich von der Einstellung der Mitarbeiter gegenüber Social Media ab, wie erfolgreich Sie die Social Media Reichweite erhöhen können.

Addvocate: internes Social Media Team aufbauen

Mithilfe des Tools Addvocate kann intern ein kleines Social Media Team aufgebaut werden, dass Beiträge über Firmenprofile sowie private Profile verteilt.

Addvocate ermöglicht es, die Präsenz der eigenen Marke in sozialen Netzwerken zu überwachen und zu optimieren, indem es Mitarbeitern erleichtert wird, interessanten Content zu sharen und zugleich die Reichweite dieser Posts überwacht.

Somit hast Du die Möglichkeit, deine Nachrichten zu dezentralisieren und so mehr Menschen in sozialen Netzwerken zu erreichen. Das Tool Addvocate wird als Browserplugin installiert und stellt dann Empfehlungen von anderen Mitgliedern zur Verfügung. Ebenso ist es möglich, selbst Inhalte an das Marketing Team zu empfehlen.

Beispiel: Einsatz von Addvocate im kleinen Unternehmen

In einem kleinen Unternehmen kannst Du auf die kostenlose Version von Addvocate zurückgreifen und ein kleines Social Media Team aufbauen. Suche dir dazu die Mitarbeiter aus, die internetaffin sind und Social Media Dienste nutzen. Die kostenlose Addvocate Version unterstützt bis zu 5 Mitglieder. Zwar ist das Tool mächtiger, wenn mehr Arbeitnehmer es nutzen, doch so kannst Du dich zunächst von den Funktionen überzeugen. Diese 5 Mitarbeiter können nun Inhalte, die in Verbindung zu Ihrem Unternehmen stehen oder relevant für Ihre Zielgruppe sind, (intern) mit den restlichen Teammitgliedern teilen. Diese entscheiden dann selbst, welchen Content sie wiederum mit den eigenen Social Media Connections teilen. Die Authenzität eines privaten Social Media Profils bleibt somit für jeden einzelnen Mitarbeiter erhalten, was in der Regel bewirkt, dass Freunde in den Netzen nicht unkontrolliert mit “Unternehmenswerbung” bombadiert werden, wodurch der Content wahrgenommen und idealerweise damit interagiert wird.

Addvocate Funktionen

Addvocate

  1. Netzwerk identifizieren und einrichten
    Mitarbeiter, die ein Profil bei Addvocate eingerichtet haben, erscheinen in deinem Dashboard und können in Gruppen oder beispielsweise nach Aktivität in sozialen Netzwerken eingeordnet werden.
  2. Reach verstärken
    Wenn Mitarbeiter interessanten Content finden, klicken Sie auf das Logo der Browser-Extension, und teilen den entsprechenden Mitarbeitern mitsamt einer kleinen Notiz mit den anderen Teammitgliedern, die dann die Möglichkeit haben, diese Inhalte selbst weiter zu verbreiten.
  3. Moderieren*
    Die Enterprise Version des Tools erlaubt es, Vorschläge von Mitarbeitern zu moderieren, abzulehnen bzw. zu akzeptieren, um sicher zu stellen, dass nur sinnvolle Inhalte geteilt werden.
  4. Analysieren und optimieren
    Addvocate erlaubt eine detaillierte Überwachung und Analyse.  Es lassen sich Short URls und Kampagnenlinks tracken, wodurch Du immer den Überblick über deinen Social Reach haben und besonders gut vernetzte Mitarbeiter erkennen kannst. Anhand dieser Daten wirst Du außerdem in der Lage sein, deine Reichweite im Social Web stetig zu erhöhen.
  5. Steuern*
    Die Enteprise Version erlaubt es, Beiträge von Mitarbeitern, die aus dem Team ausgeschieden sind, automatisch zu entfernen.

Author: Nik

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading Facebook Comments ...

90 garantiert erfolgreiche Nischen im Affiliate Marketing!

...jetzt eintragen und ich schicke dir die komplette Liste! Außerdem keine Updates auf dem Blog mehr verpassen!

Erfogreich eingetragen!